© Dan Petermann

Er liebt den Norden und das Meer. Ein Shorty zieht er eher selten an und zwängt sich lieber in 6mm Neopren. Unbekannte Orte, Wildnis und das kalte Nass haben es ihm angetan. All das zeigt uns Dan Petermann in seinen wunderschönen Fotos.

 

 

Jysk

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Die Westküste ist wohl der Ort, der die Leidenschaft der meisten Surfer aus Norddeutschland am Leben hält. Ich kann kaum zählen wie viel Zeit ich nachts auf der Autobahn Richtung Norden verbracht habe, nur weil der Forecast für den nächsten Tag vielversprechend aussah. Hohe Erwartungen sind stets ein launiger Reisebegleiter. An diesem Wintermorgen jedoch war klar, als wir über die dänischen Dünen fuhren, dass wir diesmal nicht enttäuscht wurden.
Fotos zu machen, wenn die Bedingungen gut sind, ist oft nicht einfach, da man ja schließlich auch zu seine Portion Stoke abbekommen möchte. In diesem Fall war es der Erschöpfung der vorangegangenen 4 Stündigen Session im 1°C kalten Wasser zu verdanken, dass ich dieses Foto schießen konnte.
Die Szenerie mit der Kirche und dem Leuchtturm im Hintergrund ist wohl einmalig, aber selten ist es so gut, wie es an diesem Tag war.

 


 

OZ

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Ich hatte Anfang diesen Jahres die Gelegenheit meinen langjährigen Freund und Reisegefährten Sam Morgan in seiner Heimat, Australien zu besuchen. Sam ist nicht nur einer der angenehmsten Typen die ich kenne, sondern auch ein ausgezeichneter Surfer. Die morgentlichen Sessions mit ihm waren eine reine Freude. Vor Sonnenaufgang ging es mit dem Fahrrad zum schnellen Surfcheck und bevor die Crowds kamen, dann auch meist ins Wasser.

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

An dem Morgen als dieses Bild entstand wechselten wir uns jeweils mit surfen und Fotos machen ab. In der Welle zuvor hatte auf der sehr flachen Sandbank ordentlich kassiert und der Fokus meiner Kamera hatte so seine Probleme, als Sam eine schier endlose Welle auf seinem 7’6’’ Tracker hatte. Im Nachhinein muss ich jedoch sagen, dass dieses Bild jedoch, durch die Unschärfe und die Reflektion den größten Reiz hatte.

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Natürlich führte auf unserem Trip kein Weg an Tasmanien vorbei. Bereits bei unserem letzten Besuch Down Under hat mich diese wilde Insel fasziniert. Mal abgesehen von unglaublich guten Surfspots ist diese Insel von ihrer Flora und Fauna einfach atemberaubend schön. Von subtropischen Regenwäldern, über Prärielandschaften, schneebedeckten Bergen und Fjorden hat diese Fleckchen Erde alles zu bieten.

 


 

SCOTLAND

Ende Januar, Anfang Februar waren ein paar gute Freunde und ich mal wieder in Schottland. Die Landschaft dort ist sehr eindrucksvoll und die Wellen unglaublich gut, wenn man weiß, wo sie zu finden sind.

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Wir hatten unglaublich gute Sessions dort, wie man gut an Jonas erkennen kann. Die Stimmung insbesondere zum Sonnenuntergang in dieser urzeitlich anmuntenden Szenerie mit den Klippen der Orkney Inseln im Hintergrund war wirklich einmalig.

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Dieses Foto ist zum Ende unseres Trips entstanden. An diesem Tag war das Wetter ein ständiger Wechsel zwischen heftigern Schauern und Sonne, was zum Resultat hatte, dass dies wahrscheinlich einer der Tage meines Lebens war, in dem ich die meisten Regenbögen gesehen habe. Diesen habe ich am Dunnet Head, dem nördlichsten Punkt der Britischen Hauptinsel, festgehalten. Die Klippen dort sind von tausenden Seevögeln beheimatet, welche einem zum Teil nur wenige Zentimeter am Kopf vorbeigleiten.

 


 

NORGE

 

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Diese beiden Bilder sind schone etwas älter und von meinem ersten Trip nach Norwegen. Wieder einmal ein wirklich schönes Land. Irgendwie fühle ich mich hingezogen zu menschenleeren Orten und da Norwegen von Norddeutschland nur einen Katzensprung entfernt liegt, ist es ein wenig das Paradies vor der Haustür.

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Es gibt dort so viele faszinierende Orte, dass man eigentlich irgendwo von den Hauptstraße abbiegen kann, bis zum Ende des Weges fährt und garantiert an einem überwätigenden Ort landet.

 


 

ALPS

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Im französichen Val D’Isere ist eine der höchsten Straßen Europas. Diese Kirche steht auf dem höchsten Punkt dem Col d’Iseran auf 2764m. Die Szenerie ist beeindruckend und der Fakt das die Kirche von Hand gebaut umso eindrucksvoller.

 


 

SPAIN

 

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

© Dan Petermann

 

Das Baskenland hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Seit Jahren kehre ich dorthin immer wieder zurück, was wohl der Tatsache geschuldet ist, dass es in zwischen Tradition in meinem Freundeskreis ist sich dort im September und Oktober rumzutreiben. Hier zu sehen ist eine meiner Lieblingsbuchten nahe der weltbekannten Sandbänke von Mundaka. Die Bucht ist umrandet von hohen Klippen, welche in einem kurzen Fußmarsch alle zu erklimmen sind. An dem Tag als diese Bilder entstanden waren die Wellen eher mäßig und deshalb machten wir uns auf dem Weg auf das Cliff. Die Sonne verbrannte uns ganz schön den Pelz, doch der Weg ist von Feigenbäumen gesäumt welche uns die anstrengende Wanderung versüssten.

 

Mehr über Dan:

Portfolio

Tumblr

Pulk

 

Mehr aus dem hohen Norden:

Salty Souls – Norden

Weitere Artikel

Kommentar