Berlin Travel Festival

von Katrin
Berlin Travel Festival

Vom 9. bis 11. März 2018 führt das erste Berlin
Travel Festival die innovativsten Marken und Ideen mit Entdeckern und Experten um neue Perspektiven des Reisens zusammen. Wir sprachen mit Gründer Bernd Neff über diese neue Plattform.

 

Wie kam es zur Idee des Festivals?

Nicht nur die Art, wie wir reisen hat sich verändert, sondern auch wir. Es war an der Zeit, die Reiseplanung vom digitalen wieder ins reale Leben zurückzuholen und Globetrotter und innovationsbereite Reiseunternehmen auch analog zu vernetzen. Dafür fehlte bislang das passende Format.

 

Du sagst, du möchtest das traditionelle Messekonzept neu erfinden? Was können wir vom Berlin Travel Festival erwarten?

Das erste Berlin Travel Festival soll eine inspirierende Spielwiese sein. Darum bringen wir drei Tage lang die innovativsten Marken, Produkte, Speaker und Publikationen zusammen. Auf unserer Bühne vereinen wir mit über 80 Vorträgen, Workshops, Performances und anderen Veranstaltungen alle Ecken der Welt an einem Ort.

 

© Berlin Travel Festival

© Berlin Travel Festival

 

Was möchtet ihr mit dem Festival erreichen?

Wir möchten die Innovatoren der Tourismusbranche mit den heutigen Trendsettern zusammenbringen, neue Perspektiven des Reisens vermitteln, Impulse geben und neugierige Abenteurer weiter inspirieren. Unser besonderer Fokus liegt auf nachhaltigem und sozialverantwortlichem Reisen.

 

Was war dir bei der Auswahl der Vortragenden, Projekte und Firmen wichtig?

Unser Festival ist in fünf Hauptbereiche unterteilt Ocean Life, Culture Journeys, Weekenders, Outdoor Escapes und The Nest, das sich rund um neue Geschäftsmodelle dreht. Jede Themenwelt stellt Konzepte zum Nachdenken, inspirierende Reiseziele, Erlebnisse und Perspektiven vor. Aus jedem Bereich haben wir die Vorreiter sowie zukunftsorientierte Aussteller am Start.

 

© Berlin Travel Festival

© Berlin Travel Festival

 

Ist das Festival auch in anderen Städten geplant?

Bisher nicht. Mit der ITB Berlin, der weltgrößten Reisemesse, und dem International Hotel Investment Forum (IHIF), ist Berlin bereits eine Konstante im Terminplan der internationalen Reisebranche. Wir sind ganz bewusst zum Start in Berlins kreativste Ecke gegangen.

 

Wie schafft ihr es selber Arbeiten, Reisen und Nachhaltigkeit gut zu verknüpfen?

Einerseits versuchen wir im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit den Umfang an Geschäftsreisen auf ein Minimum zu reduzieren. Falls es sich aber nicht vermeiden lässt, sind wir zumindest bemüht auf den Flieger zu verzichten.
Auf der anderen Seite ist es natürlich toll, wenn man Reisen und Arbeiten verbinden kann. Wichtig ist dann nur, dass man die richtige Balance zwischen Job und Freizeit findet. Nachhaltigkeit bedeutet auch bewusst zu reisen. Sich auf Menschen und Kulturen einlassen.

 

Wie hat sich das Reisen deiner Meinung nach verändert?

Die Welt ist kleiner geworden. Wir reisen ungefähr dreimal so viel wie unsere Vorgängergeneration. Unsere Agenda ist nomadischer geworden und man hat heutzutage jeden Platz schon gesehen, bevor man je dort war. Wie viele »Mensch auf Felsvorsprung« Bilder im Grand Canyon haben wir alle in den letzten Monaten gesehen? Alle Informationen sind nur einen Click entfernt.

Wenn man dann aber tatsächlich einen Trip buchen will, kann sich schnell Frustration einstellen. Erst verbringen wir Tage damit, die einschlägigen Buchungsplattformen nach nie verfügbaren Traumangebote abzugrasen. Danach ereilt uns dasselbe Schicksal bei den Flügen. Die propagierten Angebote gibt es Gefühlt nur am dritten Mittwoch im Februar eines Schaltjahrs. Und zu Letzt sieht dann kein Strand jemals so aus, wie er auf der Webseite in Szene gesetzt wurde.

In diesem Umfeld erleben wir gerade eine Renaissance des guten alten Reisebüros. Fachleute, die einen substantiell beraten können und für geringfügig mehr Geld den ganzen Buchungsstress abnehmen.

—–

Mit dabei sind Abenteurer wie die Firma ONAK, welche ihre Origami-Kanus vorstellt, die schwimmenden Wohnwägen von Sealander mit denen ihr auf Expeditionstour auf der Spree gehen könnt und die Glamping-Zelte von Lotus Belle. Der Saltwatershop ist mit an Bord und es gibt Events mit Markus Sämmer, Surfboardbau und Vorträge von Abenteurern, wie Paul und Hansen Hoepner, sowie Stephan Orth.

 

 

Wo und Wann

Freitag, 9. März 2018
Shop Shift-A Trend Lab for Creative Minds
10-17 Uhr

Freitag, 9. März 2018
Berlin Travel Festival Opening and Party, Thema: Van Life
17-22 Uhr

Samstag, 10. März 2018
Themen: Outdoor und Abenteuer, Nachhaltigkeit, Mindfulness
10-22 Uhr

Sonntag, 11. März 2018
Themen: Familie, Food
10-19 Uhr

 

Tickets

Tickets sind erhältlich auf Eventbrite und direkt am Veranstaltungsort. Dank der Partnerschaft des Berlin Travel Festivals mit der ITB Berlin, sind einige Ticketoptionen für beide Events gültig. Zudem wird ein kostenloser Shuttle-Service vom ITB-Gelände am Freitag zwischen 12-17 Uhr angeboten.

 

Weitere Informationen zu Ticketpreisen und dem kompletten Programm findet ihr hier:
berlintravelfestival.com

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!